Weltreisen in meinem Bücherregal

Gerne lese ich Berichte von Leuten die die Welt bereist haben oder an besonderen Orten wie bspw. Patagonien etwas erlebt haben. Besonderes gefesselt hat mich Chris.  

Titel

Autor

Verlag

meine Wertung

Journey Man

Frank Sebastian Körner

Ullstein

Er wird seiner Vorgabe schon am ersten Ort nicht gerecht. Am Ende nur ein Reisender auf der Suche nach dem Job.

Kalte Füße inklusive
Mein Jahr in der Antarktis

Nora Graser

Knaur

Der ehrliche Bericht einer Frau die auf Neumaier überwintert hat. Natürlich liegt es an den anderen Mitstreitern wenn Konflikte auf- kommen. Trotzdem hat sie viel erlebt und berichtet.

Wo das Land zu Ende ist

John Harrisson

National Geographic     
Frederking-Thaler

Ein neuer Chatwin! Auf dessen Spuren und sehr intensive Beschreibung von Land und Leuten sowie Historie, lesenswert!

Globus Dei

Helge Schneider

KiWi

Der ist nicht wirklich vom Nordpol bis nach Patagonien gereist, er spinnt sich irrwitzig von Ort zu Ort. 

Patagonien Von Horizont zu Horizont

Carmen Rohrbach

Frederking-
      Thaler

Als alter Träumer von Patagonien und nach Bruce Chatwin, war ich sehr gespannt auf diesen Bericht. Rohrbach bringt die Eindrücke die diese Landschaft in einem hinterlassen mag, wirklich rüber. Ihre Backpackertour führt in alle Ecken Patagoniens, wirklich lesenswert.

Wild Truth


McCandless

 

btb

Die Schwester des legendären Chris (Into the Wild, J. Krakauer) bricht das Schweigen

In die Wildnis

John Krakauer

Pieper

Krakauer hat schon viele Dokumentationen geschrieben, diese ist äußerst packend. Der Aussteiger Chris tingelt durch die USA und erfüllt sich den riskanten Traum allein in die Wildnis Alaskas "auszuwandern" mit tragischen Folgen wie wir wissen. Ich habe im Netz recherchiert und bei google.maps ein Video vom legendären Bus 142 gefunden, auf youtube gibts mehr. 2014 hat seine Schwester ein Buch über ihn geschrieben.

In Patagonien - Reise in ein fernes Land

Bruce Chatwin

rororo

Chatwin reiste 1976 durch das landschaftlich schöne Patagonien. Seine Berichte sind nah am dort lebenden Volk, reist er doch zu Fuß und mit Rucksack. er schweift oft auf historischen Pfaden (Billy the Kid ua.) ab. Ein Reisebericht der nicht auf die touristischen Ziele abzielt um das Land kennen zu lernen.

Die Botschaft der Baumfrau

Julia Butterfly Hill

Goldmann

738 Tage lebte Julia auf einem Redwood. In 60m Höhe harrte sie aus gegen die Abholzung der kanadischen Urwälder und gewann!

Picknick mit Bären

Bill Bryson

Goldmann

eine trottelig reale Wanderung, zum Ablachen. 2015 verfilmt mit Robert Redford.
Von Bryson sind noch weitere Reiseführer" erschienen.